Reparaturanleitung - Fiat Cinquecento: Vorderachse

Die Vorderräder werden von unteren Dreieck-Querlenkern und Federbeinen geführt. Die Querlenker sind in Gummi-/ Metall-Lagern am Aufbau befestigt. Die Federbeine sind oben über Federbeinlager mit der Karosserie verschraubt.

Die Achsschenkel sind mit dem Querlenker über ein Achsge- lenk (Kugelgelenk) verbunden und mit dem Federbein verschraubt.

Beim 1,1 -I-Modell sind beide Achslenker über einen Querstabilisator miteinander verbunden, wodurch die Neigung des Fahrzeugs bei Kurvenfahrt verringert wird.

Der Motor treibt über zwei Gelenkwellen mit jeweils zwei Gleichlaufgelenken die Vorderräder an.

Die Vorderradlager sind nicht zerlegbar und müssen nach jedem Ausbau komplett ersetzt werden.

Achtung: Schweiß- und Richtarbeiten an tragenden und radführenden Bauteilen der Vorderradaufhängung sind nicht zulässig. Selbstsichernde Muttern im Reparaturfall immer ersetzen.

  1. Federbeinlager
  2. Schraubenfeder
  3. Federbein
  4. Achsschenkel
  5. Querlenker
  6. Gelenkwelle
  7. Lenkgetriebe
  8. Spurstange

Die Schaltung
Beim Einlegen eines Ganges wird zwischen der Querbewegung (Wählbewegung) in der Leerlaufposition und der eigentlichen Schaltbewegung unterschieden. Beide Bewegungen werden über Seilz&uum ...

Federbein aus- und einbauen
Ausbau Abdeckkappe für Federbein im Motorraum abnehmen. Falls das Federbein nach dem Ausbau zerlegt wird, obere Befestigungsmutter -1- für Kolbenstange mit einer Stecknu&szl ...

Siehe auch:

Der Anlasser
Zum Starten des Verbrennungsmotors ist ein kleiner elektrischer Motor, der Anlasser, erforderlich. Damit der Motor überhaupt anspringen kann, muß der Anlasser den Verbrennungsmotor auf eine Drehzahl von mindestens 300 Umdrehungen in der Minute beschleunigen. Das funktioniert aber nu ...

Kategorien